„Kinder sind doch nötig auf der Welt,
und gerade so, wie sie sind“
Zitat: Janusz Korczak


Kontakt

Kroki Neutraubling e.V.
Bayerwaldstraße 2C
93073 Neutraubling
Tel.: +49 9401 5287353

E-Mail

Das pädagogische Team von Kroki


Zwischen Bürostuhl und Bällebad

Im Gespräch mit Kroki-Leiterin Stefanie Wellenhofer

Stefanie WellenhoferEs soll ja hin und wieder vorkommen, dass Führungskräfte sich wie Kindergärtner fühlen. Für die meisten Chefs klingt das wie ein Albtraum. Für Stefanie Wellenhofer ist es Alltag. Und das ist auch gut so. Denn die 28-Jährige leitet seit November 2012 die Kroki-Kita und trägt damit die Verantwortung für 12 Mitarbeiterinnen und 43 Kinder.

Frau Wellenhofer, verraten Sie uns, was Sie vor Kroki gemacht haben?

Ich habe an der Hochschule Regensburg soziale Arbeit studiert und im September 2012 meinen Bachelor gemacht. Davor habe ich mehrere Jahre als Erzieherin gearbeitet: zuerst drei Jahre in einem Münchner Kindergarten, danach in einem Regensburger Kinderhaus.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Das ist ganz unterschiedlich: Manchmal gibt es so viel zu organisieren, dass ich kaum aus meinem Büro herauskomme. An anderen Tagen habe ich dann wieder mehr Zeit, in die Gruppen zu gehen und mit den Kindern zu arbeiten.

Was unternehmen Sie denn am liebsten mit den Kindern?

Ich bin gerne draußen und überlege mir deshalb auch gerne Aktionen an der frischen Luft, zum Beispiel Beete anlegen oder Ausflüge unternehmen. Prinzipiell geht es mir gar nicht darum, immer gleich Riesenprojekte zu planen. Viel lieber gestalte ich den ganz normalen Kita-Alltag mit. Zum Beispiel durch Bewegungsbaustellen in der Turnhalle, gruppenübergreifende Spiele, kreative Übungen – ich bin da für alles offen.

Sagen die Kinder eigentlich „Frau Wellenhofer“ zu Ihnen?

Nein, nein! Die Kinder nennen mich natürlich beim Vornamen. Und weil „Stefanie“ für die Krippenkinder zu schwierig war, heiße ich jetzt einfach „Steffi“ – obwohl wir schon eine andere Steffi im Team haben.

Ist die Arbeit in einer betriebsnahen Kita anders als in anderen Einrichtungen?

Ja, definitiv: Es gibt bei Krones so unglaublich viele Menschen, die uns Arbeit abnehmen. Egal, ob es um Reparaturen, Sicherheit oder Erste Hilfe geht: Für alles gibt es Ansprechpartner, die uns weiterhelfen. Dadurch sparen wir sehr viel Zeit, die wir dann den Kindern widmen können. Und dafür sind wir auch sehr, sehr dankbar!

Zur Person:

Die Kroki-Leiterin mit ihren Schützlingen Stefanie Wellenhofer ist 28 Jahre jung und stammt aus Laberweinting. Vor ihrem Studium der sozialen Arbeit war sie mehrere Jahre als Erzieherin tätig. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten beim Wandern, mit Freunden oder ihrem Kater Mick.

Krokis kleiner Bruder

Kommenden September eröffnet im Raublinger Holzbreitenweg eine neue Kita. Aufgenommen werden Kinder ab einem Jahr, für Krones Mitarbeiter aus Rosenheim und Raubling sind insgesamt 10 Plätze vorbelegt. Bei der Namenswahl hat sich der Träger der Einrichtung, die AWO (Arbeiterwohlfahrt) Kreisverband Rosenheim e. V., Inspiration aus Neutraubling geholt: Die Einrichtung wird ebenfalls „Kroki“ heißen.