„Kinder sind doch nötig auf der Welt,
und gerade so, wie sie sind“
Zitat: Janusz Korczak


Kontakt

Kroki Neutraubling e.V.
Bayerwaldstraße 2C
93073 Neutraubling
Tel.: +49 9401 5287353

E-Mail

Bildungsbereiche

Um eine ganzheitliche Erziehung zu erzielen, berücksichtigt Kroki verschiedene Bildungsbereiche.

Dazu gehören:

Sprache und Literacy

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“ Dieses berühmte Zitat von Ludwig Wittgenstein veranschaulicht in einem einzigen Satz, wie wesentlich die Sprache für uns Menschen ist: Sie ist die Grundlage, mittels der wir die Welt begreifen, Gefühle teilen, Meinungen bilden und Ziele formulieren. Indem wir die Sprache der Kinder erweitern, erweitern wir gleichzeitig ihre Welt. Deshalb spielt der Ausbau der Sprachkompetenz eine zentrale Rolle im Kroki-Alltag: Wir regen die Kinder dazu an, die Sprache in ihren vielfältigen Erscheinungs- und Ausdrucksformen zu entdecken, zu verstehen und kreativ anzuwenden.

nach oben

Frühe mathematische Bildung

Die Welt steckt voller Mathematik: Geometrische Formen, Zahlen und Mengen begegnen uns überall. Mathematische Methoden helfen, strukturiert zu denken, Gesetzmäßigkeiten zu begreifen und die Dinge zu ordnen. Eine natürliche Begabung für Mathematik besitzt jedes Kind. Diese zu fördern und zu entfalten ist Aufgabe der Erziehung. Schon sehr junge Kinder können sich mit mathematischen Inhalten beschäftigen – sofern diese altersgerecht aufbereitet sind. Deshalb erlernen unsere Krokis zunächst die Vorläuferkompetenzen des mathematischen Denkens. Erst danach machen wir sie spielerisch mit grundlegenden mathematischen Inhalten vertraut.

nach oben

Naturwissenschaft und Technik

Kinder sind von Natur aus Entdecker, Forscher und Erfinder. Sie bestaunen die Welt, stellen Fragen und teilen ihre Erkenntnisse. Kroki bietet hier vielfältige Angriffsflächen für die kindliche Neugier. Denn sowohl im Garten als auch in den Innenräumen gibt es unzählige Dinge, die erkundet und erforscht werden wollen. Spannende naturwissenschaftliche Experimente lassen sich außerdem in einem eigens dafür eingerichteten Bereich unserer Lernwerkstatt durchführen.

nach oben

Informations- und Kommunikationstechnik

Kinder wachsen heute ganz selbstverständlich mit den unterschiedlichsten Medien auf. Zur Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) zählt alles, womit sich Informationen verarbeiten, verbreiten und empfangen lassen. Die digitale Welt wird eine enorme Rolle im künftigen Leben unserer Kinder spielen. Deshalb bereiten wir die Krokis schon frühzeitig auf sie vor: mit altersgerechten Methoden und ohne dabei das „traditionelle“ Spielen zu vernachlässigen.

nach oben

Umweltbildung und Erziehung

Die Kroki-Kinder verbringen täglich Zeit in unserem naturnah gestalteten Garten. Hier lässt es sich in einem geschützten Umfeld entdecken, wie bunt und vielseitig unsere Natur ist. An speziellen Wald- und Wiesentagen haben die kleinen Forscher zusätzlich Gelegenheit, die Natur und ihre Bewohner kennenzulernen. Durch das gemeinschaftliche Spielen und Lernen im Freien erfahren die Kinder ihre Umwelt mit allen Sinnen. Gezielte Umwelterziehung schärft außerdem ihr Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und der Welt, in der wir leben.

nach oben

Kreativität

Kreativ sein bedeutet weit mehr als nur malen, basteln und formen. Wer kreativ ist, findet sich im alltäglichen Leben schneller zurecht. Denn kreative Kinder werfen nicht gleich die Flinte ins Korn. Stattdessen suchen sie nach neuen Wegen, um ein Ziel zu erreichen. Kroki ermutigt die Kinder, sich auszuprobieren und ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Dafür stehen ihnen eine Fülle von Materialien und Werkzeuge zur Verfügung. Die entstehenden Kunstwerke werden in einer Mappe gesammelt oder in den Kroki-Räumen ausgestellt. So haben die kleinen Künstler Gelegenheit, sich über die eigenen Fähigkeiten zu freuen und die Ideen der anderen zu bestaunen. Für die Erzieherinnen sind die Zeichnungen und Bastelarbeiten außerdem eine wichtige Informationsquelle. Denn mit geschultem Auge lässt sich aus ihnen „herauslesen“, was die Kinder derzeit besonders beschäftigt und bewegt.

nach oben

Musikalische Bildung

Kinder sind von Geburt an musikalisch, denn sie nehmen schon im Mutterleib Töne wahr. Die Welt der Musik fasziniert Kinder jedes Alters. Musik mit allen Sinnen erleben, das Gehörte verstehen lernen, Klänge erzeugen sowie Rhythmus und Tanz erfahren sind deshalb zentrale Elemente des Kroki-Alltags. Das aktive Beschäftigen mit Musik fördert und fordert die gesamte Persönlichkeit der Kinder und wirkt sich positiv auf deren Entwicklung aus.

nach oben

Bewegung, Tanz und Sport

Freude und Lust an der Bewegung ist etwas, das jedem Kind zu eigen ist. Möglichkeiten, diese auch auszuleben, gibt es für die kleinen Krokis genug: sei es beim Toben im Freigelände, beim „Sporteln“ in der Turnhalle oder beim Bobby-Car-Fahren auf dem Flur. Dadurch stärken die Kinder ihre Gesundheit, bauen ihre motorischen Fähigkeiten aus und erleben ein positives Körpergefühl. Wichtige soziale Konzepte wie Fairness, Rücksichtnahme und Gemeinschaftsgefühl lassen sich außerdem beim Sport in der Gruppe spielerisch erlernen.

nach oben

Gesundheitserziehung

Was ist gut für meinen Körper?
Wie pflege ich mich richtig?
Und wie ernährt man sich gesund?
Kinder müssen erst erlernen, was ihr Körper braucht und wie sie seine Signale richtig deuten. Themen wie Körperwahrnehmung, Hygiene und Ernährung spielen daher eine wichtige Rolle im Kroki-Alltag. Rituale der Körperpflege, wie zum Beispiel Händewaschen und Zähneputzen, haben ihren festen Platz im Tagesablauf. Je nach Alter und Fähigkeiten werden die Kinder dabei von den Erzieherinnen angeleitet und unterstützt.

nach oben

Werteorientierung und Religiosität

Kinder sind geborene Philosophen: Sie bestaunen unvoreingenommen die Welt und denken über die großen Fragen des Lebens nach. Wir nehmen die Gedanken der Kinder ernst und ermutigen sie dazu, sich mit Ethik, Spiritualität und Religion zu befassen. Als betrieblicher Kindergarten bevorzugen wir dabei keine bestimmte Konfession. Stattdessen streben wir eine universelle und weltoffene Werteerziehung an. Dazu gehört es auch, religiöse Feiertage sowie Feste, die der Jahreskreis vorgibt, gemeinsam zu entdecken und zu feiern.

nach oben